top of page

HHC-Cannabis: Ab sofort illegal in der Schweiz


HHC Cannabis - Ein Trend der ab sofort verboten ist


Im Bereich der Cannabistrends hatte sich in letzter Zeit neben CBD auch HHC auf dem Markt etabliert: HHC-Cannabis, HHC, oder Hexahydrocannabinol, ist ein Cannabinoid, das natürlicherweise in Cannabis vorkommt und ähnliche Wirkungen wie das bekannteste Cannabinoid THC hat - nur mit dem Unterschied, dass es weniger psychoaktiv ist. Doch das ist längst nicht alles, was dieser Trend so spannend machte. Die chemische Struktur von HHC unterscheidet sich von THC, was möglicherweise zu einem unterschiedlichen Einfluss auf den Körper führt. Einige Anwender berichteten, dass sie bei der Einnahme von HHC eine mildere Wirkung als bei THC verspürten. Insgesamt bietet das aktuell ebenfalls illegale HHC-Cannabis eine aufregende Alternative zu dem illegalen THC. Mit seinen zahlreichen Eigenschaften, darunter eine längere Halbwertszeit, höhere Bioverfügbarkeit und möglicherweise sogar eine stärkere Wirkungsweise als THC, war HHC ein grosser Hype auf dem Cannabismarkt. Dieser Trend wurde jedoch per 31.03.2023 von der Schweizer Regierung gestoppt, in dem dieser Wirkstoff auf die Betäubungsmittelliste (Betäubungsmittelverzeichnisverordnung) gesetzt wurde. Daher ist HHC ab sofort nicht mehr legal in der Schweiz.



Änderung der gesetzlichen Grundlage in der Schweiz per 31.03.2023


Seit dem 1. Januar 2019 ist in der Schweiz das neue Betäubungsmittelgesetz in Kraft getreten, welches auch das Verbot von HHC (Hexahydrocannabinol